Bild: Pexels.com
Header
Jamie Oliver’s Italian Restaurants sind am Ende. Was ging schief?
22.05.19 | Giovanni Fedrigoli
1 / 1
Jamie Oliver's Italian Restaurants sind am Ende
22.05.2019

Jamie Oliver’s Italian Restaurants sind am Ende. Was ging schief?

Giovanni Fedrigoli
Partner und Mitglied der Geschäftsleitung, VR-Mitglied
Giovanni Fedrigoli

Die Meldung, dass Jamie Oliver’s Italian Restaurants Insolvenz angemeldet haben und über 1’000 Mitarbeiter sofort ihre Stelle verlieren, betrübt uns. Erst noch vor ein paar Wochen besuchte ich (G. Fedrigoli) mit meiner Familie während unseres kurzen Aufenthalts in London «Jamie’s Italian».

Als ich heute Morgen meiner Tochter die Schliessung sämtlicher Restaurants mitteilte, sagte sie: «Zum Glück sind wir noch bei Jamie Oliver essen gegangen».

Ein ausführlicher x1 Financial Times Artikel vom 30. August 2018 berichtete: «Bereits 2016 stand die Restaurantkette von Jamie Oliver kurz vor dem Konkurs. Jamie Oliver schoss damals aus seinem Privatvermögen 12.7 Mio. GBP ein, um die Liquiditätskrise zu lindern. Das Privatvermögen von Jamie Oliver wurde letztes Jahr auf 150 Mio. englische Pfund geschätzt. Trotz Jamie Oliver’s enormer Popularität erwirtschafteten seine auf italienisches Essen spezialisierten Restaurants in den letzten Jahren zu wenig, um die gestiegenen Kosten zu decken. Nicht nur die in London stark gestiegenen Mieten und Löhne, sondern auch die durch das schwache Pfund verursachten hohen Importkosten für Lebensmittel zwangen auch andere Restaurantketten in London aufzugeben. Jamie Oliver’s sehr ambitionierte Expansion mit der Eröffnung von zu vielen Restaurants, auch Lokale nicht an Toplagen, war in diesem extrem hart umkämpften Markt suboptimal.» Jamie Oliver’s Imperium ist ihm wahrscheinlich über den Kopf gewachsen. Nebst seinen vielen Restaurants musste er sich um seine erfolgreiche Fernsehkarriere und um weitere Geschäfte kümmern. Zusätzlich ist er Vater von fünf Kindern. «x1 Oliver gehört in England zu den erfolgreichsten Medienschaffenden aller Zeiten. Um die Jahrtausendwende wurde er innerhalb von zwei Jahren dank seiner TV Serie «The Naked Chef» ein Star. Mit dem Verkauf von über 40 Millionen Büchern ist er Englands erfolgreichster Autor im Bereich «non-fiction». Seine Beliebtheit und sein Bekanntheitsgrad strahlten weit in die Welt hinaus. 2003 fragten ihn die Hollywood Stars Brad Pitt und Jennifer Aniston an, ob er an Brad’s vier-zigstem Geburtstag für sie und ihre Gäste kochen würde. Mit einer kleinen Entourage flog Jamie Oliver nach Hollywood und erfüllte ihnen diesen Wunsch.»

Weiter schreibt die x1 Financial Times: «2014 holte Jamie Oliver seinen Schwager Paul Hunt an Bord. Er übergab ihm den CEO Posten der Jamie Oliver Gruppe. Dieser Entscheid wurde im Nachhinein von einigen kritisch hinterfragt, da anscheinend grössere Geschäftsprobleme auf Paul Hunts Managemententscheide zurückzuführen sind. Einige Schlüsselpersonen verliessen wegen schlechter Betriebsstimmung die Firma, als Restrukturierungs- und Reorganisationsmassnahmen verordnet wurden.»

Jamie Olivers Karriere ist bewundernswert. Er startete nach dem Schulabschluss seine Berufslaufbahn als Tellerwäscher im Pub seiner Eltern in Essex. Danach arbeitete Jamie Oliver für den Food-Experten Antonio Carluccio, der mit «the godfahter of Italian gastronomy» betitelt wurde. 1997 entdeckte eine TV Crew Jamie Oliver im «The River Café» in Hammersmith. Seine TV-Kochserie schlug wie eine Bombe ein und Jamie’s Business startete durch.

Wir zollen Jamie Oliver für seine Erfolge grossen Respekt. Wir wünschen ihm besonders jetzt alles Gute.

(Die Jamie Oliver Holdings Ltd inklusiv der Restaurantkette «Oliver’s Italian» ist eine private Gesellschaft und somit gibt es dazu keine Aktien, die öffentlich an einer Börse gehandelt werden).

AarauInvest AG, 22. Mai 2019

X1 Vgl.: Financial Times, «Jamie Oliver : We had simply run out of cash » by Mark Edmonds, 30.08.2018

Zurück zur Übersicht
Jamie Oliver's Italian Restaurants sind am Ende
1 / 1